Hej, Hej Wi(c)ki(e) …

image

 

Na ja … um Wikinger dreht sich diese Lektion nicht wirklich. Eher geht’s um Schnelligkeit! (Wortherkunft „wiki“ = hawaiianisch für schnell).

Ein Wiki könnte man als Text-System für Webseiten beschreiben, deren Inhalte von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern auch online direkt im Webbrowser geändert werden können.

Auch hier geht es um gemeinschaftliches Arbeiten an Texten, ergänzt durch Fotos oder andere Medien und darum, diese Informationen einem bestimmten Benutzerkreis zugänglich zu machen – und das ziemlich schnell. Die Textseiten können untereinander verlinkt oder zu externen Inhalten (Dateien, Fotos, etc.) verknüpft werden.

Unser Arbeitgeber hat die Verwendung eines Wikis als sinnvolles Arbeitsmittel mit entsprechenden Einsatzmöglichkeiten beschrieben.

In einer internen Fortbildungsveranstaltung informierte uns ein Referent der UB Bielefeld sehr umfassend  darüber wie man Beiträge  für Wikipedia schreibt.

Für die Stabi bietet sich ein Wiki z.B. als fachlich bezogenes Online-Lexikon oder zur Dokumentation von technischen Abläufen, IT-Verfahren, Geschäftsprozessen an. So können projektbegleitend diverse Abläufe von allen für alle sichtbar dokumentiert, aktualisiert und schnell abrufbar gemacht werden.

Womit wir wieder bei „schnell“ wären!

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s